Naturnahe Grünflächengestaltung ist ein Mehrwert für Mensch und Natur, allerdings für manche Kommune auch eine Herausforderung. Sophia Metz aus Haar zeigt am Dienstag, den 13.02.24, von 18 bis 20 Uhr, wie es funktioniert kann und stellt die naturnahen blühenden Grünflächen am Beispiel ihrer Gemeinde vor. Sie berichtet dabei aus über 25 Jahren (!) Erfahrung.

Speziell wird Sophia Metz auf das Anlegen und die Pflege von Magerrasen eingehen. Außerdem erklärt sie das „Haarer Modell“: Nach dem Erfolg des ersten Natur-Schau-Gartens am Wertstoffhof hat Haar einen Biotopverbund aus über 40 Flächen verteilt über die gesamte Gemeinde etabliert.

 

Reinhard Witt, Vereinsgründer vom Naturgarten e. V. und Autor vieler wichtiger Naturgarten-Bücher, hinterfragt am Donnerstag, den 22.02.2024, 18 bis 20 Uhr, was als insektenfreundlich verkauft wird.

Vor dem Hintergrund von Artensterben und Biodiversität-Initiativen sind „insektenfreundliche Pflanzen“ in vieler Munde. Es gibt sie in jedem Gartencenter, der Gartenbauverein sät entsprechendes Saatgut aus und verteilt es genauso wie die Imker. Insekten- und Naturgarten-Expertinnen und Experten fragen sich leider häufig: Für welche Insekten soll das freundlich sein? Geht es nur darum, Geld damit zu verdienen oder das Gewissen mit einem Placebo zu beruhigen?

Diplom-Biologe und „Naturgarten-Papst“ Reinhard Witt informiert deshalb an diesem Abend über echte insektenfreundliche Pflanzen, die allen Tierarten nutzen. So ist am Ende vielen Insekten statt nur der Honigbiene und vor allem auch uns selbst geholfen.

Markus Schmidt von der Stiftung für Mensch und Umwelt hat für das Projekt „Treffpunkt Vielfalt – Naturnahe Gestaltung und Pflege von Freiflächen in Wohnquartieren“ eine Online-Lernplattform mit aufgebaut und mit Leben gefüllt. Am Donnerstag, den 29.02.2024, von 18 bis 20 Uhr, berichtet er aus der Praxis über Pflege naturnaher Flächen.

Es beginnt allgemein: Welche Grundsätze sind zu beachten? Aber dann geht es auch schnell in die Tiefe: Er berichtet zum Beispiel darüber was bei der Erst-, der Entwicklungs- und Erhaltungspflege zu beachten ist. Welchen Pflegebedarf gibt es das Jahr hindurch? Welche Unterschiede sind dabei zu den bekannten Grünflächen zu berücksichtigen? Was macht man mit dem Laub im Herbst? Das ist also endlich einmal die Möglichkeit, richtig in die Materie einzudringen.

 

Der Februar wird bunt und vielfältig: Vier ausgewiesene Expertinnen und Experten begeistern via Onlinekonferenz für regionale Wildstauden, insektenfreundliche Strukturen im Garten oder Park und machen sich für die Idee von robusten und pflegeleichten Naturgärten stark. Selbstverständlich informieren sie auch über deren Planung und Pflege, und zwar mit jeder Menge konkreter Tipps und Tricks aus der Praxis für Naturgärten und -flächen.

Angesprochen werden mit den Webinaren sowohl im GaLaBau Tätige als auch Interessierte, die einfach einen insektenfreundlicheren und vielfältigeren Garten wollen. Auch wer im beruflichen Kontext mit einer naturnäheren Gestaltung von Grünanlagen starten oder weiterkommen möchte, ist willkommen – egal ob aus Kommune, Betrieb, Schule oder Verein. Vom absoluten Beginner bis zu bereits Aktiven ist für alle etwas dabei.

Drei Mal am Donnerstag- und einmal am Dienstagabend wird von 18:00 Uhr bis circa 20:00 Uhr ein Webinar stattfinden – und zwar am 08., 13., 22. und 29.02.2024. Begonnen wird stets mit einem Input durch Naturgarten-Profis. Nach dem Vortrag ist auch Zeit für Fragen.

Die Termine:

Die Anmeldung erfolgt einmalig für alle Termine über die Website des Verbands Galabau NRW, der die Veranstaltung für uns hostet: www.galabau-nrw.de/naturnahe_insektenfreundliche_gaerten

Wir waren Teil der Online-Konferenz „Erlebe Vielfalt“ vom 16. bis 23. September 2023. Ortrun Heine und Dietrich Cerff – beide aktiv in unserem Projekt – stellten unsere „kleinsten Insektenschutzgebiete Deutschlands“ vor und gaben weitere Infos zum Insektenschutz. Während dieser Tage informierten auch ganz viele weitere Menschen zu Wildpflanzen, insektenfreundlichen Strukturen und ingesamt zum Thema Naturgarten.

Danke an das Team der Online-Konferenz für die Möglichkeit und dass wir jetzt die Videos auch einer noch breiteren Öffentlichkeit zur Verfügung stellen können:

Ortrun Heine über unser Projekt „Insektenfreude – mit regionalen Wildpflanzen“ und ihren eigenen Weg zum Naturgarten auf unserem Youtube-Kanal

Dietrich Cerff über die Bedeutung von regionalen Wildpflanzen für die Insekten und zur Beobachtung dieser für uns wichtigen Sechsbeiner auf unserem Youtube-Kanal

Lasst die Biodiversität rein!

www.erlebevielfalt.de

Wir waren am 24. September 2023 mit den tollsten Pflanzen der Welt – nämlich unseren „kleinsten Insektenschutzgebieten Deutschlands“ – beim Green City Tour Event in der Stadt Straelen dabei. Dort konnte man Gartenbau und Landwirtschaft erleben und an unserem Stand für den eigenen Garten und Balkon viele verschiedene regionale Wildpflanzen, die Insekten Freude machen, kaufen. Zwischendrin gab es auch Gespräche mit den Kooperationspartnern vom Versuchszentrums für Gartenbau der Landwirtschaftskammer NRW.