An vier Terminen im Februar und März bieten wir Webinare speziell für den GaLa-Bau an. Verschiedene Expertinnen und Experten werden Aspekte rund um den Einsatz regionaler Wildpflanzen im GaLa-Bau beleuchten und deine Fragen beantworten.
Termine: jeweils Mittwochs von 11:00 – 13:00 Uhr am

  • 01. Februar,
  • 08. Februar,
  • 21. Februar (Achtung neuer Termin, neue Zeit: 18-20 Uhr),
  • 01. März.

In unserem Kalender findest du alle Informationen zum jeweiligen Webinar.

Schau an, schau an…
Doris und Rainer Born machen vor wie es aussehen kann, denn seit dem 21. Oktober gibt es in der Gärtnerei Born einen neuen Schaugarten zu bewundern! In Zusammenarbeit mit der Naturgartenplanerin Sacha Sohn entstand in der Straelener Gärtnerei Born dieses wunderschöne Insektenparadies. Mit an Bord: Rainfarn, Wiesen-Pippau, Dost und Co.

Zusammen mit den eingebauten Insektennisthilfen aus Totholz lädt dieser Garten nicht nur uns Menschen zum Verweilen ein!

Innerhalb von nur zwei Tagen wurde aus ehemals grünem Rasen ein attraktives Habitat für unsere kleinsten Freunde. Und obendrein ist es auch für uns ein wahrer Blickfang.

Du möchtest noch mehr wissen? Auf der Seite der Naturgarten-Regionalgruppe Linker Niederrhein findest du Sachas ausführlichen Bericht der Umgestaltung mit Pflanzenarten, bewegten Erdmassen und weiteren Fotos.

Schau doch mal vorbei!

Schweigen ist Silber, Reden ist Gold wert!

Ganz in diesem Sinne trafen sich am 21. September Involvierte aus dem GaLa-Bau und Vertreterinnen der NABU-Naturschutzstation in einer lockeren Runde und tauschten sich über ihre bisherigen Erfahrungen und den Projektverlauf des „kleinsten Insektenschutzgebiets Deutschlands“ aus.

Themenschwerpunkte des Abends waren unter anderem der Anbau, die Pflege und der Verkauf der regionalen Wildpflanzen, sowie diverse Themen aus der Öffentlichkeitsarbeit. Auch ein Ausstellungskonzept für die Landesgartenschau wurde angeregt. Kreative Vorschläge paarten sich mit konstruktivem Realismus, sodass bis zum Ende der Veranstaltung in den Köpfen aller Teilnehmer*innen neue und wertvolle Ideen und Erkenntnisse „gepflanzt“ wurden.
Mit diesem frischen Wind in den Segeln können alle Beteiligten in der kommenden Saison durchstarten!